I. Albeniz / Asturias - Bearbeitung für Gitarrenorchester

Obwohl Isaac Albéniz kein einziges Gitarrenstück komponiert hat, ist sein Werk jedem Gitarristen ein Begriff.Einige seiner Stücke, wie das berühmte Asturias sind gar als Gitarrenstück berühmter geworden als das Klavier-Original. Albéniz soll seinem ersten bearbeiter Francisco Tarrega verraten haben, dass ihm manche seiner Stücke mit Gitarre besser gefallen als mit Klavier,dass er sogar ursprünglich sogar den Gitarrenklang im Sinne hatte.
Der spanische Dirigent und Arrangeur Raphael Frühbeck de Burgos hat die Suite Española für grosses Symphonieorchester bearbeitet und die Stücke damit in die Nähe eines Manuel de Falla oder Maurice Ravel gerückt.Zweifellos bilden die Werke von Albéniz und auch Granados einen unschätzbaren Wert im Gitarrenrepertoire, prägen sie doch den Geist der spanischen nationalen Schule im ausgehenden 19.Jahrhundert.

Für die Gitarren- Orchesterbearbeitung habe ich die Klavierfassung benützt.Nebst den Primgitarren braucht es zur Ausführung eine Kontrabassgitarre sowie zwei Sopran- (Oktav) Gitarren.

Weitere Werke aus dieser Serie

Leseproben

Asturias» Ansehen

Tonbeispiele

Rezensionen

Isaak Albéniz - Asturias (arr. Jürg Kindle)
Steve Marsh, Classical Guitar Magazine, Février 2002

This publication is scored for two soprano guitars, four standard ones and a bass, Jurg Kindle has kept this arrangement in the original piano key of G minor, which has meant tuning the first string down to D for four of the guitars and sixth string to D on two of the others.

 

 

Cover

I. Albeniz / Asturias
Bearbeitung für Gitarrenorchester

Les Productions d' OZ Québec
DZ 398

20 Seiten

Kaufen / buy